Samstag, 23. September 2017

W582I-II: Hansa in Paderborn und Amateurfußball in MV

SC Paderborn 07 ...................................................... 2
F.C. Hansa Rostock .................................................. 1
- Datum: Freitag, 22. September 2017 – Beginn: 19.00
- Wettbewerb: 3. Liga (3. deutsche Fußballliga)
- Ergebnis: 2-1 nach 96 Min. (46/50) – Halbzeit: 1-0
- Tore: 1-0 38. Bertels, 1-1 53. Wannenwetsch, 2-1 88. Srbeny
- Gelbe Karten: 2x Henning, 1x Hüsing (1x Hansa)
- Rote Karten: Bertels von Paderborn (94. Tätlichkeit); Henning und Väyrynen von Hansa (86. wdh. Foulspiel bzw. 93. angeblich grobes Foulspiel)
- Austragungsort: sogenannte Benteler Arena (Kap. 15.000, davon 5.800 Sitzplätze)
- Zuschauer: ca. 9.500 (davon ca. 1.500 Gästefans und 8.970 zahlende)
- Unterhaltungswert: 7,0/10 (Gutes Spiel mit unglücklichem Ende für Hansa)

Grevesmühlener FC A ............................................ 2
SG Sportfreunde Schwerin/ Neumühler SV A ..... 0
- Datum: Samstag, 23. September 2017 – Beginn: 10.30
- Wettbewerb: Landesliga A-Junioren, Mecklenburg-Vorpommern, Staffel III (4. & unterste U19-Liga)
- Ergebnis: 2-0 nach 91 Min. (45/46) – Halbzeit: 0-0
- Tore: 1-0 75. Stolte, 2-0 80. Kodanek
- Gelbe Karten: keine
- Rote Karten: keine
- Austragungsort: Stadion am Tannenberg (Kap. 3.400, davon 400 Sitzplätze)
- Zuschauer: ca. 30 (davon ca. 2 Gästefans)
- Unterhaltungswert: 6,0/10 (Wurde nach dürftiger erster Hälfte ein ganz gutes Spiel)

Mecklenburger SV 1950 (Dorf Mecklenburg) ..... 1
Mallentiner SV 64 ................................................... 0
- Datum: Samstag, 23. September 2017 – Beginn: 15.00
- Wettbewerb: Kreisoberliga Schwerin/ Nord-West-Mecklenburg (9. Spielklasse, 4. Amateurliga)
- Ergebnis: 1-0 nach 95 Min. (45/50) – Halbzeit: 0-0
- Tor: 1-0 56. Florian Rohde
- Gelbe Karten: Peters, NN (MSV); T. Reiche, Burchert (Malle)
- Rote Karten: keine
- Austragungsort: Stadion an der Windmühle (Kap. 2.100, davon 100 Sitzplätze)
- Zuschauer: ca. 35 (davon ca. 4 Gästefans)
- Unterhaltungswert: 1,5/10 (Grauenhafter Kick) SC Paderborn 2:1 F.C. Hansa Rostock Photos with English Commentary:
a) 3rd Division: Paderborn vs. Hansa Rostock
b) Amateur League 4: Mecklenburger SV vs. Mallentin
c) Under-19 League 4: Grevesmühlen vs. SG Schwerin
d) Sightseeing Mecklenburg: Old Harbour of Wismar

Es geht in die Golfregion für eine Woche, quasi als Geburtstagsgeschenk für den Alten Groundhopper... Damit er es bequemer hat, fliegen wir von Berlin – war die gleiche Preislage wie von Köln und bevor er für die Zugtickets Rostock-Köln-Rostock mehr bezahlt als ich für die Tankfüllungen, komm ich lieber gleich in Verbindung mit dem runden Leder per Auto nach Rostock. SC Paderborn 2:1 F.C. Hansa Rostock Praktischerweise spielte der FCH auf halbem Weg am Freitag: dass diese verfickte Drecks-Dritte-Liga-Verwaltung fast alle Hansaspiele zur Vergraulung der Fans auf einen Freitag gelegt hat, passt mir arbeitstechnisch gar nicht in den Kram, aber dieses Freitagsspiel war terminlich OK für mich. Mein Vater hatte Karten für den Gästeblock geholt und reiste mit dem Zug an. Der Gästeblock besteht in der am Stadtrand gelegenen, hässlichen 0815-„Arena“ aus einem engen Stehplatzbereich mit schlechter Sicht und einem guten Sitzplatzbereich mit weitestgehend freier Sicht. Das architektonisch selten hässliche Stadion wurde von den deutlich über 1.000 Rostocker gerockt – aktive Fans gab es auf Heimseite nur in einem Viertel der Hintertorseite. Aber immerhin war es recht voll. Hansa war gegen den Spitzenreiter weitgehend gleichwertig, Paderborn war aber besser im Sturm und sicherer in der Abwehr – so nutzten sie einen Fehler in der Verteidigung zum 1:0 vor der Pause. Nach dem Seitenwechsel legte das Spiel nochmals an Qualität zu. Hansa glich verdient aus, in dem sie den Torwart ausspielten. Der teilweise zweifelhaft pfeifende Schiri schmiss dann in der Schlussphase mit Karten um sich. Paderborn kam dann mit einem Mann mehr zum glücklichen 2:1 in der 88. In der Nachspielzeit hieß es nach Tumulten um ein Foul nur noch 10 gegen 9. Trainer Dotchev musste dann auch noch auf die Tribüne. Sehr ärgerlich, dass Hansa hier nicht wenigstens unentschieden gespielt hat! Grevesmühlener FC A 2:0 SG Sportfreunde Schwerin/ Neumühle A In Rostock waren wir um 2 Uhr. Nach kaum 5 Stunden Schlaf machten wir einen Ausflug nach Nordwest-Mecklenburg. In Grevesmühlen gibt es eine tolle Sportanlage am Tannenberg mit vier Plätzen. Besonders der Hauptplatz mit seiner mehrreihigen Tribüne mit einigen Holzbänken vor dem großen und modern sanierten Sozialtrakt ist sehr schön. Tannen und andere Bäume gibt es auch genug. Bruchvolk ebenso.

Auch wenn die A-Jugend höchst zwielichtig aussah, spielte sie fair gegen ebenso faire und zur Hälfte mit Flüchtlingen oder Zuwanderern spielende Gäste von Sportfreunde Schwerin/ Neumühle. Beide Teams ließen furchtbar viele Chancen liegen. Erst in der Schlussviertelstunde gelang ein Doppelschlag der Gastgeber zum 2:0 Endstand. Grevesmühlener FC A 2:0 SG Sportfreunde Schwerin/ Neumühle A Dann ging es zurück nach Wismar, eine Runde Boule am Alten Hafen und Essen beim Döner am Wiesengrund. Alter Hafen Wismar Und da ein Spiel nicht reicht, steuerten wir Dorf Mecklenburg an. Zwischen der historischen Windmühle und dem neuen Netto-Supermarkt steht das sehr interessante Stadion des Mecklenburger SV. Oftmals wird auch im Bahnhofsweg gekickt, der Platz ist aber scheiße. An der Windmühle ist sehr kurios: der oben gelegene Eingang führt nach unten zum verschachtelten Sozialtrakt vor dem eine zweireihige Tribüne mit Holzbänken liegt. Gegenüber befindet sich, sehr weit weg vom Feld, eine dreireihige, völlig heruntergekommene Sitztribüne mit nur noch einer einzelnen Bank und einer Anzeigetafel. Sehenswert ist das Wandbild vorm Supermarkt mit Dorfkirche, Windmühle und Fußballszene.

Alles andere als sehenswert war der Kick. Und das war Kreisoberliga! Was Dorf Mecklenburg und Mulsow (Kirch-Mummendorf) da anboten, war absolute scheiße. In der zweiten Hälfte gab es mal phasenweise Fußball: ein Weitschuss zum 1:0, ein Lattentreffer der Gäste, einmal Verteidiger der Gäste auf der Linie klärend. Aber mehr als das langweilige 1:0 war nicht drin. Mecklenburger SV 1:0 SV Mallentin Statistik:
- Grounds: 2.014 (3; diese Saison: 33 neue)
- Sportveranstaltungen: 3.159 (3; diese Saison: 54)
- Tourkilometer: 850km (670km Auto + 180km Auto)
- Saisonkilometer: 8.020 (7.630 Auto, davon 0 Mietwagen/ 390 Fahrrad/ 0 Flugzeug/ 0 Schiff, Fähre / 0 Bus, Bahn, Straßenbahn)
- Anzahl der Fußballspiele seit dem letzten 0-0: 5 [letzte Serie: 108, Rekordserie: 178]
- Jede Woche mindestens eine Sportveranstaltung seit: Kalenderwoche 31 des Jahres 2006 (31.7.-6.8.), d.h. seit 582 Wochen.

Sonntag, 17. September 2017

W

Wansleben am See (1): Seefeldhalle (BSV Fichte Erdeborn, Handball) – 250 (200/ 50); 3,5
Weißenfels (1):
Sporthalle Schlossgarten (SSV Einheit WSF, Basketball) – 50 (50/ 0); 6,0
Weißenfels (2):
Sporthalle Weißenfels West (Weißenfelser HV, Handball; u.a.) – 500 (350/ 150); 9,0
Weißenfels (17):
Stadthalle (Mitteldeutscher BC u.a.) – 3.000 (2.300/ 700); 2,5

Wermelskirchen (1): Sporthalle am Schwanen (Handball: HC Wermelskirchen, Ausweich Leichlinger TV) - 700 (560/ 140); 5,0
Wesel (1): Rundsporthalle Wesel (HSG Wesel Handball, PSV Wesel-Lackhausen Futsal) - 750 (550/ 200); 8,0
Wesseling (1): Schulbad Wesseling (TuS Wesseling Wasserball) - 150 (50/ 100); 3,5
Wesseling (1): Sporthalle am Kronenbusch (Handball HSG Brühl-Wesseling) - 600 (500/ 100); 9,5
Wesseling/ Berzdorf (1): Sportplatz Berzdorf, Baseballplatz (Baseball und Softball Wesseling Vermins) - 220 (20/ 200); 4,0
Wetter/ Ruhr (1): Sporthalle Wetter-Oberwengern (u.a. Handball HSG Wetter-Grundschöttel) – 800 (500/ 300); 7,5
Wettin (2): Sporthalle Wettin (Ausweich SV Langenbogen, Handball/ unregelmäßig Hallenfußball) – 250 (200/ 50); 2,5
Wiesenburg (1): Fläminghalle (u.a. Ausweich Handball MBSV Beelitz) - 150 (60/ 90); 5,0
Wiehl (1): Eissporthalle Wiehl (Eishockey u. Sledge-Hockey TuS Wiehl Penguins) - 1.500 (1.000/ 500); 4,5
Winsen/ Luhe (1):
Sporthalle Gymnasium Winsen bzw. "WinArena" (HG Winsen/ Luhe) – 200 (200/ 0); 1,5

Wippra (1): Hasselbachschanze (Skispringen SFS Wippra) - 530 (30/ 500); 7,0
Wismar (1): Große Sporthalle Wismar (u.a. TSG Wismar Handball) - 1.300 (1.300/ 0); 8,5
Wismar (1): Sporthalle der Hochschule bzw. Käthe-Kollwitz-Promenade, (Alte) Sporthalle Berthold-Brecht-Schule oder (Alte) Sporthalle Friedenshof (u.a. Freizeit-Hallenfußball BSV Wismar) - 50 (25/ 25); 6,0
Wismar (1): Sporthalle am Kargenmarkt/ Rudolf-Tarnow-Grundschule (u.a. Basketball Wismar Bulls) - 100 (100/0); 4,0 
Wismar (1): Sporthalle ehemalige Gewerbeschule (Tischtennis Post SV Wismar) – 60 (10); 5,5 
Wittenberg (2): Stadthalle Wittenberg (Handball; u.a. Grün-Weiß Wittenberg-Piesteritz) – 800 (800/ 0); 6,0
Wöbbelin (1): Turnhalle Wöbbelin (u.a. Radball Wanderlust Lüblow) - 150 (150/ 0); 6,5
Wuppertal (1): Freibad Mählersbeck (Sommersaison Wasserball Hellas Wuppertal) - 350 (0/ 350); 6,0
Wuppertal (1): Sporthalle am Nocken (u.a. Wuppertaler SV Futsal und Handball Vohwinkeler STV) - 400 (300/ 100); 6,0

Wuppertal (1): Sporthalle Gathe (u.a. Handball MTV Elberfeld) – 300 (200/ 100); 2,0
Wuppertal (1): Uni-Halle (u.a. teilw. Bergischer HC Handball) - 3.200 (2.600/ 600); 8,0 

E

Ehingen (1): Längenfeld-Sporthalle (u.a. Basketball Urspring Ehingen) - 1.300 (1.100/ 200); 6,0
Ehrenberg/ Altenburg (1): Mehrzweckhalle Ehrenberg (SV Blau Gelb Ehrenberg, Radball) – 100 (70/ 30); 1,0
Eilenburg (1):
Belian-Sporthalle Eilenburg (u.a. Handball, VfB Eilenburg) – 200 (120/ 80); 1,0
Eisenach (1):
Werner-Aßmann-Halle (Thüringer SV Eisenach) – 2.140 (1.700/ 440); 7,0

Eisenberg (1): Sporthalle Schillergymnasium (u.a. Handball TSV Eisenberg) - 300 (200/100); 3,0 
Eisleben (1): Glück-Auf-Halle (u.a. Ringen KAV Mansfelder Land) – 300 (300/ 0); 3,5
Erftstadt (1): Theodor-Heuß-Halle (Ausweich Handball HV Erftstadt) – 50 (20/ 30); 1,5
Erfurt (1): Eissportzentrum Erfurt, Eishockeyhalle (Black Dragons Erfurt) - 1.500 (0/ 1.500); 6,5
Erfurt (1):
Sporthalle des Sportgymnasiums (u.a. Handball-SC Erfurt) – 500 (500/ 0); 7,0
Erfurt (2):
Tennisanlagen am Steigerwald, Platz M [Platz C, Centre Court] (Erfurter TC Rot-Weiß) – 300 (300/ 0); 6,0
Erfurt (2):
Tennisanlagen am Steigerwald, Platz 2 (Erfurter TC Rot-Weiß) – 200 (200/ 0); 6,5

Essen (1): BZA Überruhr, Rasenplatz (Rugby Grashof RC Essen) - 3.000 (0/ 3.000); 7,0
Essen (1): Eishalle Essen-West (Moskitos Essen) - 3.850 (850/ 3.800); 6,5
Essen (1): Hockeyanlagen des ETuF, Kunstrasenplatz (Hockey und Lacrosse Essener Turn- und Fechtverein) - 2.000 (0/ 2.000); 4,0
Essen (1): Hockeyanlagen des ETuF, Rasenplatz (Hockey und Lacrosse Essener Turn- und Fechtverein) - 1.000 (0/ 1.000); 2,5  
Essen (1): Regattastrecke Baldeneysee (u.a. Kanupolo Rote Mühle Essen) - 3.000 (1.000/ 2.000); 7,0 
Essen (1): Ruderstrecke TVK/ Oberer Baldeneysee (Rudern TV Kupferdreh Essen) – 500 (0/ 500); 5,0
Essen (1): Sporthalle am Hallo (u.a. Wohnbau Baskets, Handball TUSEM Essen) - 3.500 (2.800/ 700); 5,5
Essen (1): Vereinslokal SC 147 Essen (Snooker Club 147 Essen) - Raum 1: 20 (10/ 10), Raum 2: 20 (0/ 20); 4,0
Euskirchen (1): Ohm-Mirgel-Halle (u.a. Handball Kreutzweingarten) - 400 (300/ 100); 7,0

H

Hagen (1): Enervie Arena (Phoenix Hagen Basketball, Eintracht Hagen Handball) – 3.402 (2.402/ 1.000); 5,0
Hagen (1): Käthe-Kollwitz-Sporthalle (u.a. Federfußball FFC Hagen) - 100 (0/ 100); 3,5
Hagen (1): Otto-Densch-Halle (BG Hagen Basketball) - 500 (350/ 150); 6,5 
Hagen/ Dahl (1): Sporthalle Volmetal (TuS Volmetal Handball) – 400 (305/ 95); 3,5
Hagenow (1): Sporthalle Otto Ibs (Hagenower SV Handball u.a.) - 500 (400/ 100); 8,5
Haldensleben (1): Ohretalhalle (u.a. Handball HSV Haldensleben) - 450 (350/ 100); 6,0 

Halle/ Saale (1): Sporthalle Ammendorf (BSV Ammendorf Basketball) – 60 (20/ 40); 6,0
Halle/ Saale (12):
Ballsaal im Maritim Hotel (Boxen) – 400 (400/ 0); 2,5
Halle/ Saale (2):
Dreifelderhalle der Sportschule Halle (u.a. Justabs Halle, Basketball) – 200 (100/ 100); 2,5
Halle/ Saale (40):
Eissporthalle Halle (früher ESC 04 Saalebulls/ Innenaufnahmen: Link ) – 4.000 (2.000/ 2.000); 7,0

Halle/ Saale (1): Erdgas Sportarena (Handball USV Halle, Union Halle-Neustadt; Basketball Halle Lions) - 1.200 (945/ 265); 6,0
Halle/ Saale (1):
Halle Brandberge (verschied. Vereine aus Halle) – 3.000 (3.000/ 0); 3,0
Halle/ Saale (7):
Motoballplatz Bildungszentrum (1. MBC 70/ 90 Halle) – 500 (0/ 500); 3,5
Halle/ Saale (1):
Neue Sporthalle des Thomas Müntzer Gymnasiums (u.a. Basketball USV Halle III) – 100 (30/ 70); 5,0
Halle/ Saale (6):
Pferderennbahn Passendorfer Wiesen (Pferdesport Halle) – 10.000 (2.500/ 7.500); 5,5

Halle/ Saale (1): Regattastrecke (Ruderwettkämpfe) - 1.000 (0/ 1.000); 3,0
Halle/ Saale (1):
Sportplatz Wolfgang-Borchert-Straße (ehemals Rugby Halle-Jena) – 500 (0/ 500); 3,5

Halle/ Saale (1): Schorre (Diskothek, regelmäßig Wrestling-Shows) – 250 (100/ 150 bei Wrestling); 6,0
Halle/ Saale (1):
Schulturnhalle Reideburg (Reideburger SV Radpolo) – 50 (50/ 0); 3,0
Halle/ Saale (1):
Schwimmhalle Neustadt (SV Halle, Wasserball) – 250 (200/ 50); 5,0
Halle/ Saale (11):
Schwimmhalle Robert-Koch-Straße (abgerissen/ früher SV Halle Wasserball) – 100 (0/ 100); 4,0

Halle/ Saale (1): Sparkassen Eisdom (MEC Saalebulls Halle) - 3.000 (1.100/ 1.900); 4,0
Halle/ Saale (1):
Sporthalle Burgstraße (SV Halle Lions, Basketball u.a.) – 500 (500/ 0); 5,5
Halle/ Saale (1):
Sporthalle der BbS IV Friedrich List (u.a. BBC Halle, Basketball) – 150 (75/ 75); 6,0
Halle/ Saale (1):
Sporthalle der Sprachheilschule Albert Liebmann/ Halle-Neustadt (u.a. TORnados Halle, Bastards Halle/ Basketball) – 50 (50/ 0); 3,5
Halle/ Saale (1):
Sporthalle der Dr. Dorothea Erxleben Kaserne (u.a. Justabs Halle, Basketball) – 100 (0/ 100); 2,5
Halle/ Saale (1):
Sporthalle hinter der Eissporthalle Halle (PTSV Tischtennis/ Boxen) – 100 (100/ 0); 3,0
Halle/ Saale (3):
Sporthalle im Bildungszentrum (HC Einheit Halle) – 500 (500/ 0); 9,0
Halle/ Saale (1):
Sporthalle Südstadt/ Mannheimer Straße (TSV Halle Süd, Askania Nietleben u.a.) – 100 (100/ 0); 7,0
Halle/ Saale (1):
Uni-Sporthalle Weinbergweg (USV Halle, Basketball) - 50 (30/ 20); 6,0
Halle/ Saale (2):
Universitätssporthalle (Selkestraße) (USV Halle Handball u.a.) – 450 (350/ 100); 9,0
Halle/ Saale (1):
USV-Sportplatz Frohe Zukunft (USV Halle Rugby/ Rovers) – 500 (0/ 500); 4,0


Halle/ Westfalen (1): Gerry-Weber-Stadion (u.a. Ausweich Handball TBV Lemgo, internationales Tennis) - 12.300 (12.300/ 0); 5,0
Halle/ Westfalen (1): Tennisanlagen TC Blau-Weiß Halle, Centre Court (TC Blau-Weiß Halle/ W.) - 3.300 (3.000/ 300); 6,0
Halle/ Westfalen (1): Tennisanlagen TC Blau-Weiß Halle, Court 1 (TC Blau-Weiß Halle/ W.) - 3.000 (1.000/ 2.000); 4,5 
Halle/ Westfalen (1): Tennisanlagen TC Blau-Weiß Halle, Court 2 (TC Blau-Weiß Halle/ W.) - 3.000 (1.000/ 2.000); 4,5 
Halver (1): Sporthalle der Ganztagsschule Halver (u.a. Handball SG Schalksmühle-Halver) - 914 (794/ 120); 6,5 
Hamm (1): Maximare Sportbad (u.a. Wasserball SGW Rote Erde/ Brambauer) – 250 (0/ 250); 6,0
Hanau (1): Sporthalle der Otto-Hahn-Schule Hanau-Kesselstadt (Handball-SG Hanau) – 400 (400/ 0); 6,5
Hannover (1):
Am Schnellen Graben (DSV 1878 Hannover, Rugby) – 2.000 (0/ 2.000); 2,5
Hannover (1):
Stadionsporthalle/ so genannte "AWD hall" (TSV Hannover-Burgdorf) – 4.540 (4.540/ 0); 5,0


Hattingen (1): Kreissporthalle (u.a. Handball TuS Hattingen) – 500 (400/ 100); 4,5
Hattingen (1): Schulzentrum Holthausen (u.a. Handball Ruhrbogen Hattingen) – 1.200 (1.200/ 0); 7,0
Heidelberg (5):
Rugbyplatz Neuenheim (TSV Handschuhsheim, SC Neuenheim); 2.000 (0/ 2.000); 1,5
Heidelberg (4):
Städtisches Stadion Fritz-Grunebaum-Sportpark (RG Heidelberg) – 2.380 (380/ 2.000); 3,0

Helbra (1): Platzbahn VdP Helbra 1950 (Verein der Platzkegler Helbra 1950) - 60 (30/ 30); 6,5
Hennef/ Sieg (1): Sportschule Hennef, Dreifelderhalle (u.a. Futsal Türk Genc Köln) - 500 (500/ 0); 2,5

Herdecke (1): Sporthalle Bleichstein (u.a. HSG Herdecke/ Ende Handball) – 500 (500/ 0); 3,0
Hermsdorf/ Thüringen (1): Werner-Seelenbinder-Sporthalle (SV Hermsdorf/ Thüringen) – 540 (540/ 0); 3,0
Herne (1): Gysenberghalle (Eishockey Herner EV) - 3.467 (467/ 3.000); 6,5
Hilden (1): Dr. Ellen Wiederhold Sporthalle (u.a. Hilden Flames Inlineskaterhockey) - 500 (400/ 100); 5,5
Hohenmölsen (1):
Glückauf Sporthalle (u.a. Frauenhandball SG Großgrimma/ Zeitz) – 700 (600/ 100); 3,5

Hürth (1): Familienbad De Bütt (Wasserball SC Hürth) - 200 (50/ 150); 2,5

W581III: Torreiche Spiele in Eudenbach und Windhagen

SV Eintracht Windhagen .................................. 7
SG Badem/ Kyllburg/ Gindorf .......................... 1
- Datum: Sonntag, 17. September 2017 – Beginn: 15.30
- Wettbewerb: Rheinlandliga (6. Liga, 1. Amateurliga)
- Ergebnis: 7-1 nach 92 Min. (46/46) – Halbzeit: 4-1
- Tore: 1-0 10. Metzen, 1-1 12. Machon, 2-1 27. Metzen, 3-1 30. Grau, 4-1 43. Klos, 5-1 50. Metzen, 6-1 57. Klos, 7-1 73. Metzen
- Gelbe Karten: 2x Robertz, 1x NN (Badem)
- Rote Karten: Robertz von SG Badem (64. Gelb-Rot, Foul und absichtliches Handspiel)
- Austragungsort: Sportanlage Windhagen (Kap. 2.050, davon 50 Sitzplätze)
- Zuschauer: ca. 150 (davon vielleicht 5 Gästefans und 110 zahlende)
- Unterhaltungswert: 6,5/10 (Sehr einseitiges Spiel ab der 30., aber stets gute Szenen)

TuS Eudenbach 1912 II ..................................... 0
TV Rott 1903 I .................................................. 11
- Datum: Sonntag, 17. September 2017 – Beginn: 13.00
- Wettbewerb: Kreisliga C, Sieg/ Staffel 7 (10. & unterste Liga, 6. Amateurliga)
- Ergebnis: 0-11 nach 94 Min. (45/49) – Halbzeit: 0-3
- Tore: 0-1 18. Schumacher, 0-2 30. Thomas, 0-3 40. Baucke, 0-4 47. Baucke, 0-5 51. Schumacher, 0-6 55. Tounkara, 0-7 59. Tounkara, 0-8 61. Baucke, 0-9 69. Tounkara, 0-10 75. Fröse, 0-11 94. Schumacher
- Gelbe Karten: Ersatztorwart, Henseler, Bellinghausen, Kemp, Marnett (Eudenbach); Baucke, NN (Rott)
- Rote Karten: keine
- Austragungsort: Jean-Dohle-Sportanlage (Kap. 400 Stehplätze)
- Zuschauer: ca. 35 (davon ca. 12 Gästefans)
- Unterhaltungswert: 6,5/10 (Extrem einseitiges Spiel, aber sehr unterhaltsam da viele kuriose Szenen und Torchancen im Minutentakt) TuS Eudenbach II 0:11 TV Rott I Photos with English Commentary:
a) Amateur League 1: Windhagen vs. SG Badem
b) Amateur League 6: Eudenbach Reserves vs. Rott
c) Siegerland: Eudenbach, Quirrenbach, Dachsberg, Oberpleis

Am Sonntag wollte ich auf jeden Fall eine Radtour machen. Kurzfristig entschied ich mich für zwei Spiele zwischen Sieg und Wied: Kreisliga C, unterste Amateurliga im Siegkreis in Eudenbach, einem Ortsteil von Königswinter, und dann Rheinlandliga, höchste Amateurliga im rheinland-pfälzischen Landkreis Neuwied. Die Runde betrug knapp 70km mit enormen Höhenunterschieden. Daher ging es mal mit 4-12km/h bergauf, mal mit 40-55km/h bergab... TuS Eudenbach II 0:11 TV Rott I Das erste Spiel fand auf dem idyllisch gelegenen und extrem engen Sportplatz in Eudenbach an der Straße nach Quirrenbach statt. Die Sportanlage heißt nach Jean Dohle, was ganz unauffälliges Namenssponsoring ist, denn der Herr aus dem Nachbarort Quirrenbach ist oder war Gründer des Unternehmens Dohle (Logistik, Hit-Märkte etc.). Schön gelegen ist das Sportlerheim auf dem künstlichen Hügel. Ich hatte den Radständer für mich – parkt man hier statt mit dem Auto mit dem Rad bekommt man von den Eingeborenen besonders dumme Blicke ab... TuS Eudenbach II war aber eh so eine Truppe. Nicht nur, dass die ständig blöd glotzten, dass da einer fotografiert – die konnten auch überhaupt nicht gescheit vor den Ball treten. Sorry, aber so eine schlechte Mannschaft ist mir kaum einmal untergekommen. TV Rott ist natürlich Aufstiegskandidat, aber die waren im Sturm – v.a. der Neuner – so eigensinnig: mehr Teamwork und das 0:11 wäre ein 0:22 geworden. Chancen hatten sie ja wirklich im Minutentakt. Anfangs hielt der Torwart Eudenbach noch etwas im Spiel. Als der - kurz nach dem ersten Tor, was ein toller 30- bis 35-Meter-Schuss war - verletzt raus musste, ging hinten gar nichts mehr trotz Ersatzorwart und 10 Mann im eigenen Strafraum... SV Eintracht Windhagen 7:1 SG Badem/ Kyllburg/ Gindorf Fast genauso viele Tore sollten in Windhagen fallen. Dort ist die Sportanlage viel weitläufiger – Kunstrasen mit Laufbahn, fünfstufige Tribüne, kleiner Unterstand mit Bänken, gegenüber noch eine winzige Tribüne mit Bänken, Sprecheranlage, Programmhefte und tolle Eintrittskarten (5€ Eintritt), zudem nicht nur Pack und Bruchvolk sondern auch ein paar freundliche Alte; allerdings die Jüngeren wieder überwiegend am biersaufen, wettrülpsen und scheißelabern. Auf dem Platz ging es flott hin und her obwohl hier der Letzte gegen den Vorletzten kickte. Schnelle 1:0 Führung, schneller Ausgleich – danach ging es nur noch auf das Tor der Gäste aus Badem/ Kyllburg/ Gindorf. Windhagen schoss sich auf den Vorletzten Platz mit einem beeindruckenden 7:1. Der desolate Zustand der Gäste ließ sich v.a. mit dem 21er veranschaulichen: der Stürmer beging drei gelbwürdige Offensivfouls, bekam dann für eines Gelb und nach über einer Stunde wollte er den Ball ins Tor schlagen, was zu Gelb-Rot führte... SV Eintracht Windhagen 7:1 SG Badem/ Kyllburg/ Gindorf Ein paar Beobachtungen am Wegesrand: hat man die beschissene Agglomeration von Siegburg verlassen, dünnt der Verkehr langsam aus und man sieht auch die schöne Landschaft, die man sonst im Rheinland vor lauter hässlichen Häusern kaum sieht. Die Strecke nach Eudenbach und Windhagen ist ab Dambroich ganz schön zu fahren, wobei die Höhenunterschiede natürlich stark sind, was die Landschaft aber so attraktiv macht.
Interessant sind zwischen Oberscheuren und Oberpleis die ganzen Baumschulen und Pflanzenzuchtbetriebe, die teils topp gepflegt, teils aber sehr heruntergekommen sind. In Oberpleis fällt auch das Nebeneinander kitschiger Neureichenvillen und fast ärmlicher Bauernbebauung auf.
Von Windhagen habe ich kaum etwas gesehen außer dem Gewerbegebiet mit der Sportanlage, von Eudenbach aber dafür vieles. Idyllisch, landschaftlich schön, schön verzierte Kirche – ähnlich wie in Oberpleis – aber viel Bruchvolk. Irgendwelche Weiber hörten Ficker-Musik vor der Kirche und ein völlig gestört wirkender Jungen von maximal 12 Jahren mit Nazifrisur lief mit einer Pistolenattrappe nach Quirrenbach.
Gestört ist auch der asoziale Asylschmarotzer in der Wilfried-Hatzfeld-Straße in Vilich-Müldorf. Irgendwann, wenn ich da noch öfter vorbei muss, brenn ich dem die hässliche Flagge der Vereinigten Arabischen Republik (für Spaste wie ihn die die Flagge der Arabischen Republik Syrien) an. Solches Pack gibt es v.a. in NRW zu viel und sollte umgehend abgeschoben werden in den von ihnen so gefeierten syrischen Führerstaat. Seine deutschen Freunde von den russlandhörigen Ratten von der Linken und Friedensbewegung sowie den diktaturfreundlichen Faschos können gleich hinterher ausreisen! Landscape near Eudenbach Statistik:
- Grounds: 2.011 (2; diese Saison: 30 neue)
- Sportveranstaltungen: 3.156 (2; diese Saison: 51)
- Tourkilometer: 70km (70km Rad)
- Saisonkilometer: 7.170 (6.780 Auto, davon 0 Mietwagen/ 390 Fahrrad/ 0 Flugzeug/ 0 Schiff, Fähre / 0 Bus, Bahn, Straßenbahn)
- Anzahl der Fußballspiele seit dem letzten 0-0: 2 [letzte Serie: 108, Rekordserie: 178]
- Jede Woche mindestens eine Sportveranstaltung seit: Kalenderwoche 31 des Jahres 2006 (31.7.-6.8.), d.h. seit 581 Wochen.